Göttschied-Grundschule in Idar-Oberstein erhält Energie-Parcours

12. Januar 2024 | Bildung

Das Kollegium der Göttschied-Grundschule mit Schulleiterin Frau Bier (ganz links) und Frau Buchalik (zweite von lins) hinter dem neuen Energie-Parcours

Am 10. Januar 2024 war es endlich soweit: Per elektrischem Fahrzeug fand der Energie-Parcours der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien seinen Weg auch in die Grundschule Göttschied in Idar-Oberstein. Zu Frau Buchalik sowie der Schulleiterin, Frau Bier, bestand über das Staatliche Studienseminar für das Lehramt an Grundschulen Kusel bereits zuvor Kontakt. Auch dort befindet sich ein Energie-Parcours für Grundschulen (zum Ausleihen).

Die Göttschied-Schule möchte das Material künftig verstärkt im Unterricht einsetzen und möglichst auch für Fortbildungen im Staatlichen Studienseminar nutzen.

Zur Lieferung, Energiewende gerecht mit einem batterie-elektrischen Fahrzeug, gehörte auch eine Einführung für das Kollegium durch die VRD Stiftung: Nach einer Beschreibung von Lehrerhandreichung, Forscherheft und Experimenten mit fünf Stationen zu den Themen Sonnenstrom, Sonnenwärme, Windkraft, Wasserkraft und Energiesparen konnten die Lehrkräfte anschließend selbst experimentieren und sich dabei in die Rolle ihrer Schüler/innen versetzen.

Die Material- und Konfektionierungskosten werden hauptsächlich von der gemeinnützigen

übernommen, während die Schule selbst einen Eigenanteil beisteuert.

 

Hintergrund: In Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (PH HD) und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) hat die gemeinnützige und unabhängige VRD Stiftung für Erneuerbare Energien die Experimentierbox „Energie-Parcours“ mit fünf Stationen zu den Themen Sonnenwärme, Sonnenstrom, Windkraft, Wasserkraft und Energiesparen entwickelt, die sich für den forschend-entdeckenden Grundschulunterricht vor allem in Klasse 3 und 4 eignet. Die Experimente können mit grundlegenden Begriffen zum Thema erneuerbare Energie ergänzt und im Sachunterricht oder als Projekt durchgeführt werden. Eine Lehrerhandreichung mit zusätzlichen Informationen auf einem Speichermedium, eine Erstausstattung Forscherhefte in Klassensatzgröße und ein Selbsttest „Energie“ (Klassenarbeit) ergänzen das abwechslungsreich gestaltete Unterrichtsmaterial.

Energie anders erleben ist auch das Motto des prämierten Kinderbuchs “Die kleine Rennmaus und ihr Zauberhaus” der VRD Stiftung mit Lieder- und Hörbuch-CD, das einen emotionalen Zugang zum Thema erneuerbare Energie ermöglicht, und zusammen mit der Rennmaus-Handpuppe auch Bestandteil der obigen Grundschulbox ist. Daneben erklärt das neue Kinderbuch der VRD Stiftung mit dem Titel „Die kleine Rennmaus und die Zauberbäume“ die Vorteile der Agroforstwirtschaft – der Integration von Bäumen in die landwirtschaftliche Fläche – für Landschaft und Landwirtschaft mit einer spannenden Geschichte und Liedern zum Mitsingen für Kinder im Alter von 3-8 Jahren. Beide Bücher können über die VRD Stiftung (dialog@vrd-stiftung.org) und den Buchhandel bezogen werden.