Kooperation mit der Naturstrom-Stiftung

22. Januar 2016 | Erneuerbare Energie

 

Dr. Hermann Falk (re.), Vorstand der Naturstrom-Stiftung, bei der Übergabe des Elektrofahrzeuges in Berlin an Dr. Georg Eysel-Zahl (li.), Geschäftsführer der VRD Stiftung

Die VRD Stiftung freut sich über eine Kooperation mit der noch jungen Naturstrom-Stiftung. Da beide Stiftungen ihren thematischen Fokus auf Bildung zu erneuerbarer Energie und Nachhaltigkeit setzen, einigte man sich auf die dringend benötigte Finanzierung eines Plugin-Elektrofahrzeuges: Damit kann der Weg z. B. zu weiter entfernten Projektschulen mit dem Verbrennungsmotor zurückgelegt werden, der den Strom für den stets elektrischen Antrieb produziert, wenn die Reichweite reiner Elektrofahrzeuge erschöpft ist. Vor Ort können Lehrkräfte und Schüler/innen dann mit voller Batterie geräusch- und emissionsfrei Elektromobilität erfahren.

“Dieser Hybrid-Pkw ergänzt unsere beiden rein elektrischen Fahrzeuge hervorragend, die uns Nissan Europe und das Heidelberger Autohaus Nissan Müller dankeswerterweise zur Verfügung stellen”, betont Dr. Georg Eysel-Zahl, Geschäftsführer der VRD Stiftung. “Mit diesen können wir bereits seit Herbst 2015 unsere Partnereinrichtungen in der Metropolregion Rhein-Neckar, die also näher am Stiftungssitz liegen, klimaneutral und kostengünstig erreichen.

Nun freuen wir uns sehr und bedanken uns, vor allem bei Dr. Hermann Falk, Vorstand der Naturstrom-Stiftung, dass wir auch an weiter entfernten Bildungseinrichtungen Elektromobilität zeigen können. Die Hybridfahrzeuge sehen wir als Kompromiss und “Brückentechnologie”, die mit steigender Batteriereichweite reiner Elektrofahrzeuge nicht mehr benötigt werden wird.”

WP_20151111_10_43_11_Pro klein

Das neue Hybridfahrzeug bepackt mit Unterrichtsmaterial für die nächste Fahrt zu einer Partnerschule der VRD Stiftung