Agroforstberatung an der Bergstraße bei Heidelberg

18. Februar 2020 | Agroforst

Gefördert durch die Veolia Stiftung (Projekt “Klimaschutz und Biomasseerzeugung durch Agroforstwirtschaft”) und die Deutsche Postcode-Lotterie (Projekt “Biologische Vielfalt durch Agroforstwirtschaft”) werden durch VRD Stiftung bundesweit Landwirte kostenfrei beraten, die auf ihren Flächen Agroforstsysteme einrichten möchten. Die Zahl der Anfragen steigt seit Beginn der Beratung im Jahr 2019 rasant an.

Eine dieser Beratungen wurde in der vergangenen Woche durch den Agroforstberater Burkhard Kayser an der Bergstraße nördlich von Heidelberg durchgeführt: Dort will ein Betrieb noch im März diesen Jahres Bäume pflanzen, und zwar in seine schon vorhandenen, etwa 6 m breiten Blühstreifen, die seine Ackerschläge durchziehen und unterteilen. Sommertrockenheit ist hier ein großes Problem, und so sollen vor allen Dingen an das Klima angepasste Baumarten gewählt werden. Besondere Obstarten wiederum bieten sich an, da sich als Abnehmer unter anderem Brennereien in der Nähe befinden.

Landwirtschaftliche Betriebe, die an einer individuell an die jeweiligen betrieblichen Erfordernisse angepassten Beratung interessiert sind, können sich gerne bei der VRD Stiftung melden unter dialog[@]vrd-stiftung.org oder 06221-39539-07.